Sonstiges

In diesem Jahr bin ich das erste Mal dabei, wenn es wieder heißt: Kunst in Dachsbach. Ich freue mich schon sehr auf mein MärchenSpiel im Chorhaus mit Coco und RatzFatz. Kommt einfach am Samstag, den 13. Juli vorbei und bringt gerne Eure Kinder und Enkelkinder mit. Ich entführe Euch für eine Stunde in eine spannende, verrückte und märchenhafte Welt. Beginn: 14:30 Uhr! https://kunst-in-dachsbach.de/


Diese wundervolle Kritik über meine musikalische Komödie »Jung kauft Alt« stand heute in der Fränkischen Landeszeitung. Karl-Heinz Panzer hatte sich offenbar genauso wie die anderen Zuschauer köstlich amüsiert. Nun freuen sich Elfriede und ihre Jungs auf die nächsten Vorstellungen.
TERMINE »Jung kauft Alt« 2024:
9. März, 19 Uhr,
Theater Tausendkunst AUSVERKAUFT;
16. März, 19 Uhr,
Theater Tausendkunst AUSVERKAUFT;
13. April, 19 Uhr,
Kaffeehaus Aischgrund, Dachsbach;
8. Juni, 19 Uhr,
Frankenwaldtheater Stadtsteinach;
9. Juni, 17 Uhr,
Kirche St. Bartholomäus Wöhrd in Nürnberg;
14. September, 19 Uhr,
Gemeindehaus Untersontheim
Stegwiesenstr. 14 · Obersontheim
Kartenverkauf unter:
guenter.bullinger(at)t-online.de;
21. September, 19 Uhr,
Pfarrheimbühne St. Josef
Bischof-Rabeno-Platz 5 · Wilburgstetten
Kartenverkauf unter: Tel.: 09853-554
pfarrheimbuehne(at)web.de


Die Hundezopfspangen sitzen wie eine Eins. Nun können wir mit unseren letzten Proben loslegen. Bald sind dann »Pippo und Pelina« mit ihrer Weltreise in Oberfranken unterwegs. Ich freue mich schon riesig darauf.


"Euer Auftritt am letzten Samstag war spitzenmäßig, vielen Dank für die tolle Unterhaltung! Wir haben uns vor Lachen gekringelt und die einfühlsam vorgetragenen Lieder in vollen Zügen genossen. Weiter so und viel Erfolg bei den nächsten Vorstellungen! Anita und Martin" Solche und ähnliche Fanpost bekamen wir nach unserer Premiere von »Jung kauft Alt« im Theater Tausendkunst. DANKE dafür und Danke an die Nordbayerischen Nachrichten für das persönliche Lob und die tolle Kritik: https://www.nn.de/region/herzogenaurach/heinzelmannchen-mit-abitur-begeistert-in-herzogenaurach-1.14141197


Meine Jungs sind einfach KLASSE! Die Generalprobe zu »Jung kauft Alt« im Theater Tausendkunst war SPITZE und wir freuen uns schon auf die Premiere am 9. März. Danke an Christian Kaltenhäußer für die technische Betreuung und die gute Bewirtung. Andere Bühnen betreiben nicht so viel Aufwand.


Ab März wird wieder eine neue Folge von »Elfriede wundert sich« im Regionalsender HerzoTV ausgetrahlt. Uns hat es heute großen Spaß gemacht, Affen, Handballer und geschmacklose Erbsen unter einen Hut zu bringen. :-)


In dieser Saison darf ich als Pelina an der Seite von Pippo mit dem Fränkischen Theatersommer auf eine Weltreise gehen.
Wie weit wir beiden Clowns überhaupt kommen und was wir dabei alles erleben, verrate ich aber noch nicht. Wir haben auf alle Fälle einen großen Koffer dabei, einen Rucksack und natürlich Apfelschnitze ...
Mehr dazu unter folgendem Link: https://theatersommer.de/programm/kindertheater/pippo-und-pelina


Jeden zweiten Monat wird eine neue Folge von »Elfriede wundert sich« im Regionalsender HerzoTV ausgestrahlt. Dabei handelt es sich immer um den ersten Beitrag in der Sendung "Wir in Herzo".
Inzwischen können die kleinen Episoden auch bei Youtube angeschaut werden, was mich sehr freut. Hier der Link zur Folge 43: https://www.youtube.com/watch?v=je-ArbNR3zw&t=589s Das Bild entstand übrigens beim Dreh der Folge 42.


Mein gemafreies Lied »Lieder kennen keinen Grenzen, sie sind frei« erobert weiterhin die Welt. Bei Youtube hat es inzwischen schon über 4000 Klicks bekommen! Das macht mich überglücklich. Christian Kaltenhäuser singt in dem kleinen Filmchen übrigens den Koch, Cornelia Schmid das Schaf und Thilo Zetzmann den Affen. Dass für mich nur die Ratte Ratz Fatz übrig geblieben ist, hat hoffentlich keine tiefere Bedeutung. Lieder kennen keine Grenzen, sie sind frei!


Die Proben für das Konzert mit dem Walter-Rein-Chor laufen. Die Puppen haben uns heute gezeigt, wer die Hosen an hat; sie werden am 22. Oktober dabei sein, wenn es heißt: Wir lassen die Puppen singen. Und ich darf das Konzert moderieren. Dass »Elfriede« auch auf der Bühne stehen wird, lässt sich wohl kaum vermeiden. :-)
Um 17 Uhr geht es los. Es wird ein unterhaltsamer Abend im Redoutensaal. Also jetzt Karten sichern.
Weitere Infos unter: Walter-Rein-Chor


Derzeit strahlt der Regionalsender HerzoTV die 41. Folge von »Elfriede wundert sich« aus. Ich muss schon sagen, die Alte hat einfach ein Händchen dafür, aus jeder Schlagzeile etwas zu machen und Dinge auf den Punkt zu bringen.
Das Teil da am Ohr ist übrigens weder eine zu klein geratene Schultüte noch ein Riesenjoint! Hier der Link zur Sendung: https://www.herzo.tv/de/


Der Trailer für das Mitspiel-Theaterstück »Augustine will tanzen« ist jetzt bei Youtube zu sehen und ich finde ihn total süß, vor allem den Schluss. :-)
Hier der Link dazu: https://www.youtube.com/watch?v=G4GSX2vagVs&t=2s

Auch wenn Sie mich nicht erkennen sollten, ich spiele, singe und tanze die "Augustine" – ein quirliges Mädchen, das nicht nur die Kinder zum Lachen bringt, sondern auch die Erwachsenen um den kleinen Finger wickelt. Mit Lupe, Fernglas, viel Neugier und einer unbändigen Lebensfreude halte ich Onkel Rudi auf Trab. Gleichzeitig helfe ich ihm bei der Lösung seiner Kreuzworträtsel. So entdecken und erleben wir gemeinsam mit unserem Publikum die große und die kleine Welt der Naturschönheiten.
Autor des Stücks ist gleichzeitig mein Bühnenpartner, Jan Burdinski.

Im Moment spielen wir im Auftrag des "Fränkischen Theatersommers" gefühlt in sämtlichen Grundschulen und vor malerischen Kulissen Oberfrankens. Ich möchte aber auch gerne Kinder in Mittelfranken glücklich machen. Kennen Sie eine Grundschule, die diesbezüglich Interesse hat und ihren Schülerinnen und Schülern etwas Besonderes bieten möchte?


»Augustine« und Onkel Rudi hatten eine wundervolle Premiere im Schloss von Lichtenfels. Es hat Spaß gemacht, die Fantasie der 240 Kinder zu füttern. Jetzt freuen wir uns auf den nächsten "Gewittertanz" in Oberfranken.
Das Foto ist übrigens von unserem Super-Techniker Harald Schultheiß. Mehr zu dem Stück gibt es unter: https://theatersommer.de/programm/kindertheater/augustine-will-tanzen
Man kann uns aber auch für einen Schulauftritt buchen.


Ich freue mich riesig, dass ich in diesem Jahr die »Augustine« im Fränkischen Theatersommer spielen darf. Heute war die erste Probe im Theater Tausendkunst. Es macht großen Spaß, mit Jan Burdinski zu arbeiten und neue Spielideen zu entwickeln. Mal sehen, was noch so alles bis zum 30. März auf unserer Probenbühne passiert.
Der Fränkische Theatersommer hat übrigens noch andere tolle Stücke zu bieten. Das neue Programm ist jetzt online. Viel Spaß beim Durchschauen: Fränkischer Theatersommer


Mit Andy Maine und »Elfriede« prallen am 11. März zwei Welten aufeinander. Die eine steht als gefragte Chansonette und Kunstpfeiferin auf der Bühne – top geschminkt und in Weltklasse-Outfits – während die andere eher aus dem letzten Loch pfeift, also bildlich gesprochen. Aber in Sachen Schlagfertigkeit lässt sich die Alte von niemandem die Wurst vom Brot nehmen.
Jetzt Karten sichern!


Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame 🙂, werden unsere »60 Jahre Herzklopfen« erneut zu erleben sein, und zwar am 21. Mai MORGENS um 11 Uhr. So wird ein Kabarett-Liederabend im Handumdrehen zur Kabarett-Matinee – ideal für alle, die abends nicht mehr gerne aus dem Haus gehen. 🙂 Reservieren Sie jetzt Ihre Plätze.


Am 29. Januar heißt es erneut: »Die Welt braucht Lieder«. Dieses Mal sind wir in Nürnberg, im Gemeindesaal der Friedenskirche in St. Johannis. Um 16 Uhr werde ich wieder moderieren und "meine" beiden Jungs ansagen. Die Moderation macht riesigen Spaß und wir überlegen, ob wir das geniale Programm mit weltberühmten Musicalmelodien und Hits von Udo Jürgens noch öfter präsentieren sollen. Der Eintritt ist übrigens frei, um Spenden wird gebeten.


Wir hatten ein tolles Publikum und freuen uns jetzt auf die zweite Veranstaltung in Obersontheim. Am 22. Januar geht es um 19 Uhr los. Auch hier gilt: Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Ich kann es kaum erwarten, wenn es wieder heißt: Die Welt braucht Lieder. Es macht einfach Spaß mit Profis zu arbeiten. :-)


Die beiden Herren der Schöpfung, Patrick Bullinger und Benedikt Blum sind gleich dreimal zu erleben, und ich darf die Veranstaltungen moderieren. Die Kombination von weltberühmten Musicalmelodien und Hits von Udo Jürgens finde ich sehr ungewöhnlich und deshalb besonders reizvoll. Da lässt sich doch etwas draus machen. Am 14. Januar geht es in Weimar los. Am 22. Januar sind wir dann in Obersontheim und am 29. Januar in Nürnberg zu sehen und zu hören.


Am 2. Dezember waren wir ausverkauft! Es freut mich riesig, dass mich das Theater Tausendkunst für eine weitere Veranstaltung eingeladen hat. Am 11. Februar heißt es dann wieder »60 Jahre Herzklopfen«.
Für alle, die noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen suchen, heißt es jetzt also: Nichts wie ran an den Speck und die gewünschte Kartenanzahl bestellen. Ich verpacke die Eintrittskarten auch gerne für Sie – mit Schleifchen – und schicken Sie Ihnen kostenlos zu.


»Die Welt braucht Lieder« – und die passenden Interpreten. Am 29. Januar darf ich u.a. König Ludwig den II., Udo Jürgens und einen Vampir auf die Bühne bitten. Sofern mich letzterer nicht vorher beißt, werde ich auf meine ganz eigene Weise durch diesen außergewöhnlichen Konzertabend führen. Die Probenarbeit mit Patrick Bullinger und Benedikt Blum klingt schon mal vielversprechend, auch wenn es auf dem Foto so aussieht, als ob Patrick gerade durchdreht.:-)


Für »Elfriede« war es heute ein echter Spaß, die Modenschau bei Mode für mich in Herzogenaurach zu moderieren. Natürlich hatte sie von Frau Hartig Unterstützung. Sonst wäre das Ganze wohl in die Hose gegangen. Denn eines ist klar, die Modemarke heißt nicht Kawasaki sondern Elisa Cavaletti. Mit ihrem Tigerlilli-Kleid hatte die alte Dame obendrein den Vogel abgeschossen. Denn Outfits im "Animal"-Style sind nach wie vor inn. Bei den »Elfriedes« Schuhen ist aber noch Luft nach oben – modetechnisch gesehen. :-)


Nun ist »Schlapp« im Kasten. Mehr wird hier aber nicht verraten. Es war wieder ein großes Vergnügen, als Sprecherin arbeiten zu dürfen. Das wird nicht das letzte Mal gewesen sein.


In der aktuellen Folge von »Elfriede wundert sich« geht es nicht nur um das Für und Wider einer E-Zeitung, sondern auch um Waschlappen – also echte Waschlappen, nicht um Politiker – und um die nächsten Wummse, die vor der Tür stehen und vermutlich wieder als „Sondervermögen“ neue Schuldenberge verursachen. Außerdem können Sie gemeinsam mit »Elfriede« eine Bildungslücke bezüglich vegan-vegetarischer Hochzeiten schließen.
herzo.tv/index.php